Razer DeathAdder Chroma RGB

Razer Deathadder Gaming Maus
  • Razer Deathadder Gaming Maus
  • Razer Deathadder Gaming Maus
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma RGB
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma RGB
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma
  • Razer DeathAdder Chroma RGB

61,90 *

inkl. MwSt.

Bei amazon ansehen
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* Preis wurde zuletzt am 21. November 2018 um 11:49 Uhr aktualisiert.


Typ Rechtshänder Maus, Unter 100,00 Euro
Marke Razer
SensorOptischer S3389 (flawless sensor)
Maustasten5
DPI Wert16000
Gesamtbewertung
Gesamtwertung
82,50%
SEHR GUT
Sensor
100% ( Sehr gut )
Ergonomie
90% ( Sehr gut )
Verarbeitung
70% ( Gut )
Preis/ Leistung
70% ( Gut )

Produktbeschreibung

Test der Razer Deathadder Chroma RGB

Der Sensor

In der Razer Deathadder Chroma Gaming Maus ist ein optischer, fehlerfreier (Im Englischen ist der Begriff Flawless Sensor gängig) Avago ADNS-3389 Sensor verbaut, der ohne jeder Beeinträchtigungen oder Korrekturen auskommt. Das bedeutet, es gibt keine künstliche Mauskorrektur oder Beschleunigung, kein Jittering und kein Input Lag.

Die maximale Auflösung beträgt 16.000 DPI, die sich mit Hilfe des Treibers in 100er Schritten einstellen lässt. Die Deathadder unterstützt darüber hinaus eine maximale Bewegungsgeschwindigkeit von 450 Zoll pro Sekunde (450 IPS). Das ist wirklich ein verdammt hoher Wert! Eine Pollingrate von 1.000 Hertz gilt mittlerweile als Standard und wird natürlich auch von der Razer Deathadder unterstützt.  Die maximale Beschleunigung beträgt hier 50G, was in jedem Falle mehr als genug ist. (Diese Werte wurden auf dem Razer Goliathus Mauspad ermittelt). Inwieweit diese Werte beim Zocken aber wirklich von Bedeutung sind, sei dabei jedem selbst überlassen.

Als Extra lässt sich der Sensor sogar für eine spezielle Unterlage kalibrieren.

Der Avago ADNS-3389 Sensor gilt gemeinhin als einer der besten optischen Sensoren überhaupt und wurde speziell für Razer entwickelt. Beim Zocken könnt ihr euch also bei der Deathadder auf einen absolut präzise arbeitenden ADNS 3389 verlassen, der seinesgleichen sucht. Viele professionelle eSport Clans zählen mittlerweile auf die Razer Deathadder Chroma. Was den Sensor angeht also volle Punktzahl für die Razer Deathadder Chroma Gaming Maus.

Die Ergonomie

Die Razer Deathadder wurde anscheinend von sehr erfahrenen Gamern entwickelt. Die Ergonomie der Gaming Maus ist nämlich tatsächlich perfekt auf unsere Hände abgestimmt und entspricht zu 100 Prozent ihrem sehr beliebten Vorgänger, der Razer Deathadder 2013. Allerdings – wie so häufig – ist sie eine reine Rechtshändermaus.

Selbst nach langem Spielen konnten wir keine unangenehmen Eigenschaften entdecken. Die gummierten Seitenteile sorgen dabei zusätzlich für einen guten Grip. Leider müssen diese aber auch häufiger gereinigt werden, da sie bei langer Nutzung schon ein wenig Handschweiß abbekommen.

Bei der Deathadder ist es im übrigen auch egal, wie du deine Maus hältst, sei es im Palm-, Claw- oder Fingertipgrip. Die Maus lässt sich bei allen drei Griffarten sehr gut bewegen.

Die Anordnung der 5 Tasten ist sinnvoll gewählt: Links, Rechts, Mitte und die zwei Daumentasten sind zwar wirklich nicht besonders viel. Wer aber mit der doch eher geringen Anzahl auskommt, für den ist die Razer Deathadder perfekt geeignet. Gamer, die aber einfach nicht auf mehr Tasten verzichten wollen, sollten besser zur Logitech G502 Proteus greifen. Der Druckpunkt der Tasten ist von Razer äußerst niedrig gewählt, so dass die Gaming Maus selbst beim geringsten Berühren auslöst. Das nennt man bei Razer dann „hyperresponsiv Tasten“. Generell kann man dazu sagen, dass genau dieses sensible Tastensystem perfekt für das schnelle Schießen mit halbautomatischen Waffen in einem Shooter ist.

Die Deathadder gehört zu den etwas größeren Gaming Mäusen. Ihre Maße von ca. 127mm Länge, 70mm Breite und 44mm sind deswegen eher für etwas größere Hände geeignet – aber natürlich ist das Geschmackssache eines jeden Gamers.

Beim Gewicht verzichtet Razer auf die immer mehr in Mode kommenden Gewichtsbausteine. Wir empfanden die 1050 Gramm aber als optimal. Sie ist weder zu schwer noch zu leicht und lässt sich ideal bewegen.

Die Verarbeitung

Die Razer Deathadder ist komplett aus Kunststoff gefertigt. Sie hinterlässt bei uns allerdings dennoch einen gut verarbeiteten Eindruck. Die etwas angeraute Oberfläche fühlt sich gut an, insgesamt sind keine qualitativ minderwertigen Komponenten zu entdecken.

Das 2,13 Meter lange Kabel ist textil-ummantelt, stabil und scheint hochwertig. Die USB Anschlüsse sind vergoldet, das Mausrad ist gummiarmiert und auch die Tasten machen einen wirklich hervorragenden Eindruck.

Alles in allem besticht die Razer Deathadder Chroma Gaming Maus durch eine insgesamt TOP Qualität, so dass auch ein einwandfreies Zocken selbst nach intensiver Nutzung noch möglich scheint.

Das Design

Okay, die Razer Deathadder hat nun ein „Chroma“ dazubekommen. Das bedeutet viel BlingBling. Wem coole 16,8 Millionen LED Farben gefallen, der kommt bei dieser Gaming Maus auch auf seine Kosten. Dabei sind dem Lichtspiel kaum Grenzen gesetzt: Vom Pulsieren der LEDs bis zum Spektrum-Wechsel ist alles vorhanden. Selbst eine Farbsynchronisation zwischen deinem Gear ist mit Hilfe von Razer Synapse problemlos möglich.  Selbstverständlich lässt sich aber auch alles deaktivieren und man spielt „im Dunkeln“.

Fazit

Nicht umsonst ist die Razer Deathadder Chroma so beliebt unter eSport Athleten. Ihre klar ersichtlichen Vorteile liegen eindeutig im exzellent arbeitenden Sensor und der funktionalen Ergonomie der Maus. Die Qualität bzw. Verarbeitung dieser tollen Gaming Maus ist dabei wirklich überdurchschnittlich aber nicht auf absolutem Luxus Level. Dafür ist einfach zu viel Plastik verbaut.

Noch kurz zur Anmerkung: Da beim Design einer Gaming Maus generell unterschiedliche Meinungen bestehen – und es überdies für das eigentliche Spielen eh unerheblich ist -, haben wir diesen Punkt wie in all unseren Tests nicht mit in die Gesamtnote einfließen lassen.

Insgesamt gesehen ist die Deathadder sicherlich einer der besten Gaming Mäuse überhaupt auf dem Markt.

Autor:
Razer Deathadder Gaming Maus

€ 61,90 *

inkl. MwSt.

Bei amazon ansehen
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 21. November 2018 um 11:49 Uhr aktualisiert.