veröffentlicht am 4. November 2016 in Allgemein, Tech. Infomaterial von

Was bedeutet die Polling Rate bei einer Gaming Maus?

Bei der Polling Rate einer Gamer Maus handelt es sich um eine Masseinheit, die angibt wie oft (also mit welcher Frequenz) die Maus Informationen an das System sendet. Im Deutschen wird sie oft auch als USB Signalrate bezeichnet. Je häufiger die Abfragen erfolgen, desto schneller wird das System mit neuen Informationen versorgt und kann diese dann entsprechend weiterverarbeiten bzw. „updaten“. Die Polling Rate wird üblicherweise in Hertz (Hz) angegeben.

 

Die Polling Rate bzw Abtastrate bei der Maus

 

Eine höhere Polling Rate sorgt also tendenziell für genauere und damit bessere Ergebnisse.

Bei einer zu geringen Rate kann es dagegen zu einem sogenannten Input Lag kommen. Darunter versteht man die Zeitverzögerung bei einem Bewegen bzw. Klicken der Maus bis zum Sichtbarwerden auf dem Monitor.

Da es bei guten Gamern gerade bei schnellen Spielen darauf ankommt, kurze Reaktionszeiten zu haben, ist die USB Signalrate wichtig. Nur so ist die verzögerungsfreie Übertragung der Daten gewährleistet. Unterschiede zwischen 2 und 8 Millisekunden machen sich besonders bei ultra schnellen Shootern bemerkbar. Jemand der kompetitiv spielen will, wird nicht mit einer USB Signalrate von 125 Hz spielen, sondern mindestens 500 Hz wählen.

Jedoch muss dazu auch gesagt werden: Alles, was über eine Signalrate von 1000 Hertz geht, ist Spielerei und dürfte als Marketing Gag der Hersteller angesehen werden.

Desweiteren kommt hinzu, dass das System bei einer zu hohen Rate unnötig belastet wird. Bei modernen Gaming PCs sollte die zusätzliche Belastung der CPU allerdings kein Problem sein, nur bei einem älteren System kann eine zu hohe Polling Rate dann zum Gegenteil des ursprünglich gewünschten Effekts führen, und es wird langsamer. Teilweise können auf einem älteren Prozessor dann sogar Ruckler/ Lags während des Zockens auftreten.

Als Fazit gilt: Eine Polling Rate zwischen 500 Hertz und 1000 Hertz sollte es für einen Gamer schon sein. Alles, was darunter oder darüber liegt, sollte man meiden.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.